Die Sieger stehen fest...

Spannende Spiele gab es bei der Kreisendrangliste in Hochmoor.
Am Ende stand dann mit Jannik Weidemann ein verdienter Sieger ganz oben auf dem Treppchen.

IMG 0074IMG 0074

 

Die Sieger der Kreisendrangliste (v.l.) 3.Platz Jürgen Eimert, 1.Platz Jannik Weidemann, 2.Platz Tobias Klöpper (alle TV Borken)
Hausherr Stefan Schulte-Kemper (nicht auf dem Bild) belegte den 4.Platz

Kreis-Pokalsieger-Hochmoor-2015Kreis-Pokalsieger-Hochmoor-2015

Rainer Musholt, Christoph Fehmer und Stefan Schulte-Kemper  (v.l.) vom SuS Hochmoor e.V. waren im diesjährigen Kreispokal nicht zu stoppen. Im Final 4 in Rosendahl überrollten sie erst den TV Westfalia Epe mit 4:0 und dann im Finale den Gastgeber TTG Rosendahl ebenfalls mit 4:0. Auch das Viertelfinale gegen Billerbeck hatten sie bereits mit 4:0 für sich entschieden.

Ludger "Lupe" SchwaagLudger "Lupe" SchwaagDie letzten Male klickern in den Tischtennishallen des TT-Kreises Westmünsterland die Celluloidbälle, denn mit dem kürzlichen Beginn der neuen Saison bricht für das bisherige Spielmaterial der Ballkünstler die letzte Epoche an. Natürlich wird aber auch im Kreis Westmünsterland weiter Tischtennis gespielt wenn man sich vom Celluloid verabschiedet. Ab der nächsten Saison 2015/16 wird auch im Kreis Westmünsterland und Bezirk Münster der neue Plastikball Pflicht. Für Tischtennisfans und -zuschauer ändert sich dabei nichts und auch die Spieler dürften sich schnell an das neue Spielgerät gewöhnen. Ein Abschied der ganz anderen Art stand für die Vereine und dem Kreisvorstand kurz vor Start der aktuellen Hinrunde auf dem Programm: Ludger "Lupe" Schwaag (Jugend 70 Merfeld) schied merklich schweren Herzens aus dem Vorstand des Kreises aus. Und auch wenn dieser Schritt bereits angekündigt war und auch aus guten Gründen geschah so saß der Schock über die reale Durchführung bei allen anwesenden Vereinsvertretern tief und kurzes Schweigen prägte die Kreisversammlung bevor aufbrausender Applaus und stehende Ovationen die Dankesworte von Kreisvorsitzendem Karl Wesker untermauerten. "Es gibt kaum jemand der soviel Herzblut und Zeit investiert hat wie Lupe. Ich habe immer gern mit ihm zusammengearbeitet - und werde es auch noch.", hatte sich Wesker für viele Jahre und "nahezu unzählbar viele Stunden" Engagement im Kreisvorstand bedankt bevor er ein kleines Präsent überreichte. Schwaag bleibt seiner großen Leidenschaft allerdings zur Freude aller erhalten, denn auch ohne offiziellen Posten möchte er gern weiter dabei sein um im Tischtenniskreis Westmünsterland ehrenamtlich aktiv zu bleiben. Die TT-Freunde können so mit einem lachendem Auge in die neue Spielzeit starten und spannende Begegnungen liefern. So auch am Wochenende bei den Kreismeisterschaften für die Erwachsenen ausgerichtet vom TV Vreden in Vreden.

 

Suche

WTTV-Partner