Lange Gesichter auf dem WTTV-Verbandstag, denn das hatten sich die Vertreter des Tischtennis-Kreis Westmünsterland anders vorgestellt: Die Versammlung lehnt den Antrag auf Einräumung der Möglichkeit von Vierermannschaften auf gesamter Kreisebene ab. So können die Deligierten aus dem Westmünsterland ihren Mitgliedsvereinen nur mitteilen, dass der Beschluß der Kreisversammlung in der 1.Kreisklasse in der kommenden Saison mit nur vier Spielern je Mannschaft zu spielen hinfällig ist. Doch trotz schlechter Nachrichten im Nachgang kann Kreisvorsitzender Karl "Charly" Wesker auf eine erfolgreiche Saison 2016/17 zurückblicken und sich über eine harmonische Kreisversammlung in der Gaststätte Möllers (Ahaus) freuen.

Die entsprechenden Fachwarte und Vorstandsmitglieder konnten Durchweg positiv berichten. Besonders freute es Finanzwart Stefan Dettmer, dass ihm erneut eine einwandfreie Kassenführung attestiert wurde und der Vorstand durch die Versammlung, ohne weitere Anmerkung, entlastet werden konnte. Die Vereine im westlichen Münsterland sind aufgerufen an einer Umfrage zum Thema Sportentwicklung im Kreis teilzunehmen. Die Umfrage wurde von André Nitsche als Vorstand Sportentwicklung unter dem Link http://westmuensterland.planet-tabletennis.de veröffentlicht. Die Ergebnisse aus der Umfrage sollen dem Vorstand helfen die Entwicklung im TT-Sport voranzutreiben und ein Überleben der Sportart zu gewährleisten. Auch die neue Wettspielordnung wurde schnell zum Thema der Versammlung und Dank Werner Almesberger vom WTTV, der eine übersichtliche Präsentation der Änderungen zur Verfügung stellt, für die Vereine und Spieler zugänglich gemacht. "Schon dreizehn Mal findet die Versammlung hier statt!", resümierte Vorsitzender Wesker vor seinem Bericht und betonte dabei, dass er sich über die Anwesenheit von Vertretern aus dreißig Vereinen sehr freue. Wesker konnte zudem berichten, dass der Vorstand im vergangenen Jahr eine Klausurtagung in Köln abgehalten hatte. Diese habe die fabelhafte Zusammenarbeit der Vorstandsmitglieder und Ausschüsse nocheinmal unterstrichen und ein ganzes Wochenende im Zeichen des TT-Sports sei wieder ein voller Erfolg gewesen. "Das werden wir in jedem Fall wiederholen.", stimmte auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Roman Borninkhoff zu, der besonders engagiert im Ehrenamt rund um den Tischtennissport, nun auch im Präsidium des WTTV neben dem Kreis ein Amt ausübt und einstimmig auf dem Verbandstag gewählt wurde. Im Kreis wachsen die Ausschüsse und sind bunt gemischt aus allen Altersgruppen und Vereinen besetzt. So konnte Michael Kuth als Vorstand Jugendsport wie auch Borninkhoff über erfolgreiche Versammlungen ihrer Ausschüsse berichten und Urkunden im Wettkampfbereich übergeben, bevor auch Staffelleiter Raphael Kampshoff lobende Worte an die Versammlung richten konnte. Bei den Wahlen stellten sich die Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl, welche unter Beifall der Versammlung gern durch selbige bestätigt wurde. Gleich 18 Anträge standen zudem zur Abstimmung - meist führten diese zu keiner Diskussion, aber falls doch wurde zur Freude des Vorstandes diese immer in harmonisch-ruhiger Weise geführt, so dass entsprechende Abstimmungen demokratisch ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnten. Alle wichtigen Dokumente, die sich aus der Abstimmung ergeben , lassen sich zur Nachlese auf der alten und neuen Homepage herunterladen. Auf die neue Webseite des Kreis Westmünsterland gelangt man über den Internetauftritt des WTTV unter www.wttv.de. Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf den Start der neuen Saison im September.

Suche

WTTV-Partner